Herzlich willkommen beim Motorboot-Club Hameln e.V.

Unsere Ausbildungsangebote

Nutzen Sie unsere vielfältigen Ausbildungsangebote im marinen Bereich

SBF Binnen u. See

Auf den Binnenschifffahrtsstraßen (Flüsse, Kanäle und Seen) sowie auf den Seeschifffahrtsstraßen (z. B. die Weser ab Bremen ) und im Küstenbereich ist bei einer Motorisierung ab 11,03 kW = 15 PS ein Sportbootsführerschein Binnen bzw. See erforderlich.

Ausbildung für Funker

Für Skipper, die zu ihrer eigenen Sicherheit Schiffsfunkanlagen bedienen möchten, ist ein Funkzeugnis erforderlich. Binnen: UKW Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk „UBI“
See: Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis – das Short Range Certificate „SRC“

Fachkunde-Nachweis für Seenot-Signalmittel

Der Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel, früher Pyroschein, ist für die Handhabung von Signalraketen erforderlich.

Grundlehrgang für Boote bis 15 PS

Für Freizeitskipper, die bis 15 PS ohne Bootsführerschein auf Binnenwasser- oder Seeschifffahrtsstraßen fahren wollen, bietet der Motorboot-Club Hameln e. V. einen Grundlehrgang in Theorie und Praxis an.

Der Verein

Gäste und Mitglieder sind immer herzlich willkommen.
Motorboot- Club Hameln e.V.

Unter diesem Namen trat der MCH schon 1964 dem Deutschen Motoryachtverband e. V. bei.Man erkannte sehr schnell, dass eine gute Ausbildung für die Motorbootfahrer wichtig war und führte 1963 den ersten Lehrgang zum Erwerb des seinerzeit freiwilligen Motorbootführerscheins durch. Sogar eine eigene, vom DMYV lizensierte, Prüfungskommission wurde gebildet. Auf einem angemieteten Gelände an der „Tündernschen Warte“ (TüWa) wurde ein Bootshaus erstellt und eigene Anleger an der Weser installiert. Der MCH hatte jetzt an der Weser ein Zuhause. 1977 konnte in der Nähe der TüWa ein Grundstück erworben werden. Ziel: Ein eigener Hafen! Im September 1982 wurde er fertiggestellt. Nun begann man mit dem Bau eines Hafenhauses, das zum 25-jährigen Bestehen eingeweiht wurde. Da die Boote größer wurden und somit die Winterlagerscheunen zu klein waren, erfolgte 1988 der Bau einer eigenen Bootshalle. Ein Jahr später wurde an der Slippanlage im Hafen die Möglichkeit geschaffen, mit Hilfe eines Autokranes Boote zu kranen. Mit einer Wasserfläche von 45 x 90 m ist der Sportboothafen kein großer, jedoch ein feiner Hafen. Hier fühlen sich seine Mitglieder wohl und haben miteinander Spass...

  • TOP Ausbildung

    für erfolgreichen Wassersport

  • Super Teamgeist im Club

    Eine starke Community

  • GÜNSTIGE PREISE

    Bei Ausbildung und Mitgliedschaft

  • Starke Jugendarbeit

    Wir födern den Nachwuchs

Neuigkeiten

Aktuelle Beiträge und Neuigkeiten zu unserem Club

Kontaktformular

Sehr gerne unterstützen wir Sie bei Ihren individuellen Fragen und Anregungen rund um den Club.